Isolinienberechnung, Vergleich verschiedener Komponenten  
Wie genau wird eine Berechnung?
Die Isolinien-Berechnungstools haben eine Vielzahl von Klassenbibliotheken implementiert. Wenn eine benötigte Komponente fehlt, was tun? Neu zeichnen oder einfach eine ähnliche Komponente verwenden? Nachfolgend ein Beispiel berechneter Isolinien mit ähnlicher Komponente
Isolinienberechnung, Vergleich verschiedener Komponenten    
Vorhanden/ähnlich: 20kV Transformator: Benötigt: 21.6kV Transformator: Formeln:
Leistung 1000kVA
Spannung OS 20 kV
Spannung US 0.40 kV
Uk 6%
In(os)  28,857 A  (28.87)
In(us)  1442,856 A (1443.38)
In(spule_seg) 72,698 A  (86.603)
(in rot die gerechneten Werte)
Leistung 1000kVA
Spannung OS 21.6 kV
Spannung US 0.42 kV
Uk 6%
In(os)  26,73 A
In(us)  1374,64 A
In(spule_seg) 82,478 A
I(us) = S / √3x U (us)
I(os) = S / √3x U (os)
In(spule) = In*uk /s
In(spule_seg) = In(spule) x 2.5

(s = Schirmwirkung Kessel 2.5)

Der Vergleich mit dem in der Bibliothek vorhandenen/ähnlichen und mit dem exakt benötigten Transformator:
Trafovergleich
Links: Der vorhandene/ähnliche Transformator Rechts: Der exakt benötigte Transformator

Fazit: Der Berechnungsfehler liegt bei ca 5%. Die Abweichung ist zwar auf den ersten Blick nicht sonderlich gross. Wenn jedoch für alle Komponenten nur ähnliche Typen verwendet werden, oder auf das Integrieren von Schaltern und Übergängen verzichtet wird, kann das Ergebnis stark verfälscht werden, zu gunsten oder zu ungunsten des Betreibers der Station. Aus diesem Grund vertreten wir die Ansicht, dass nur Bibliothekskomponenten verwendet werden die genau den Herstellerangaben entsprechen. Andernfalls müssen die Komponenten nachgebildet werden.

Achtung: Die in den Bibliotheken vorhandenen Komponenten entsprechen oftmals nicht den tatsächlichen Herstellerangaben und führen somit zu falschen Ergebnissen.